Schieflagen erkennen, Vorurteile abbauen (Modul 1)

11.05.2023, 16:00 Uhr - 12.05.2023, 15:00 Uhr

Der Anti-Bias-Ansatz in der Freiwilligenarbeit (Basisfortbildung: Modul 1)

Auch in der Freiwilligenarbeit ist eine Auseinandersetzung mit eigenen Vorurteilen und ein Bewusstsein für unterschiedliche Privilegien eine wichtige Grundlage für eine gute und respektvolle Zusammenarbeit – gerade, wenn diverse Zielgruppen eng zusammenarbeiten.

In dieser Fortbildung werden auf der Basis persönlicher Reflexion, Austausch, Übungen und konkreter Beispiele gemeinsam Handlungsspielräume erweitert und alternative Kommunikations- und Verhaltensweisen für die persönliche und berufliche Praxis entwickelt.

Ziel der Fortbildung ist es, dass die Teilnehmenden

  • Hintergrund, Ziele und Grundannahmen des Anti-Bias-Ansatzes kennen und hinsichtlich Vorurteilen und Privilegien sensibilisiert sind,
  • Strategien kennen, um eine Kommunikation "auf Augenhöhe" zu etablieren,
  • Kommunikations- und Verhaltensstrategien kennen, die helfen, im Rahmen der Freiwilligenarbeit die Projektbeteiligten selbst für das Thema Stereotype und Vorurteile zu sensibilisieren,
  • wissen, wie Projekte mit diversen Zielgruppen trotz unterschiedlicher Hintergründe, Erfahrungen und ggf. Werte Verständnis füreinander entwickeln und Gemeinsamkeiten finden können.

 

Online-Veranstaltung via Zoom

Donnerstag, 11. Mai 2023, 16:00 bis 20:00 Uhr und
Freitag, 12. Mai 2023, 9:00 bis 15:00 Uhr

Anmeldung

Die Basisfortbildung kann einzeln oder in der Kombination mit den beiden Aufbaufortbildungen gebucht werden.  Ohne die Basisfortbildung kann der Aufbaukurs allerdings nicht  besucht werden. 
Die Teilnahme ist kostenlos jedoch verbindlich. Bitte melden Sie sich nur an, wenn Sie sicher sind, dass Sie teilnehmen werden, da nur eine begrenzte Zahl an Plätzen für den Zertifizierungskurs zur Verfügung stehen.

Zur Online-Anmeldung